Bla

Wir sind alle individuen

14:15

Hey ihr Lieben ;)

Ich habe mir darüber Gedanken gemacht, dass natürlich alle Menschen sich durch ihre Eigenschaften, ihr Ausshehen und ihre Vorlieben/ Geschmäcker unterscheiden. Nur manchmal hat man den eindruck, dass manche Menschen es gar nicht sein wollen, was ich ganz schön traurig finde. Z.B. sieht man es oft mals an besten Freundinen, die oft gerne mal im Parter Look u.s.w. rum rennen. Klar habe auch ich das mal gemacht, aber im nachhinein finde ich es gar nicht so toll. Denn ich denke, dass man gerade jetzt in den Zeiten oft mals viele darum kämpfen um "anders" zu sein und dann werdemn sie auch noch als solche abgestemplet. Und nur weil der Rest "normal" ist, (was auch immer normal sein mag..) wird dieser "andere" Mensch ausgegrenzt. Nicht nur aus dem freundeskreis, sondern was noch schlimmer ist aus der Gesellschaft. !



Mir ist in den letzten Jahren aufgefallen, wie auch meine Meinung sich verändert hat, was das Thema "normalos" und "andere" angeht. Ich gucke die "anderen" nicht schief an, sondern ich bewundere sie jetzt total!. Ich bewundere Sie dafür, dass sie anders sind aber vor allem auch, weil sie es sich trauen anders zu sein!. Ich denke, dass es heute echt nicht einfach ist "anders" zu sein, was echt schade ist und so schwinden nun mal auch die individuen.

Natürlich gibt es welche logisch jeder ist anders. Ist halt alles eine Defintions Sache. Deshalb operationalisiere ich euch jetzt die Wörter, wie ich sie verstehe.

"Normalos" = Für mich sind das Menschen, die zwar ein individuum sind (Charakter u.s.w.) aber sonst nicht sehr viel Wert drauf legen, "anders" zu sein. (Sich so mit von der Masse hervor zu heben) Sondern rennen z.B. jeden Mode Trend hinter her das ist ein Zeichen für mich, dass es ein "normalo" ist.(nicht nur das aber mir fällt im Moment nur das Beispiel ein)

"Andere" = Darunter verstehe ich, dass Menschen sich z.B. durch ihre Kleidung abheben z.B. Hippie und dahinter auch noch eine Botschaft steckt.

(Mit dem Post möchte ich niemanden verletzten oder ähnliches ! Also bitte nicht angegriffen fühlen ;))

Ich weiß nicht, ob ihr versteht was ich meine aber ich bin einfach für die "Anderen" Menschen, statt gegen sie. Denn gerade sie sind doch in meinen Augen jedenfalls die interessanten.

Ich würde mich selber auch unter die Kategorie "Normalo" stufen, weil ich es nun ein mal bin.
Aber habe auch schon öfter daran gedacht mich zum "anderem" zu verwandel, doch muss ehrlich sagen, dass mir momentan noch der Mut dazu fehlt.
 Vielleicht kennt der eine oder der andere diesen Gedanken oder das Gefühl auch.

So das musste ich nun mal los werden, dies schwirrte gerade die ganze Zeit in meinem Kopf und es musste mal raus. ;)

You Might Also Like

1 Gedanken

  1. Hey du.(:
    Ich hab mir das hier durchgelesen,
    und ich denke momentan auch ständig an das thema.
    Ich find´s toll,dass du das "anders sein" so unterstützt!Ehrlich,das ist klasse.
    Gerade ist´s bei mir nicht gerade einfach,da ich oft schräg angeguckt werde und von vielen gemobbt werde.
    Das liegt daran,dass ich das anders sein halt bevorzuge.
    Ich heb mich gerne von der Masse ab.(Mein Kleidungsstil geht so Richtung Visual Kei/Decora,also japanpunk und so.
    Ich finds echt scheiße das man "andere" nicht einfach akzeptieren kann.
    Es sollten echt mehr Leute so denken wie du,damit Leute wie ich nicht so stark verletzt werden.
    Also,das wollte ich einfach mal los werden.
    Guter Post.
    Lg ^-^

    AntwortenLöschen

SUBSCRIBE

Like us on Facebook

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...