Skoliose

Meine Krankheit Skoliose Teil 1

02:57

Hey ihr ;)

Ich habe mich dazu entschieden euch von meiner Krankheit zu erzählen, weil ich die Hoffnung habe, dass ich Betroffene somit erreiche und denen Mut machen kann. Oder besser gesagt hat mich eine andere Bloggerin dazu gebracht und zwar meine ich Frida *Klick* .


Was ist Skoliose ?
Skoliose ist eine Krümmung der Wirbelsäule, d.h., dass sie nicht gerade ist, sondern einen oder 2 Bögen hat. Eine Skoliose ist in sofern gefährlich, dass dadurch sich Organe verschieben, weil sie keinen Platz mehr haben und das z.B. die Lunge eingeengt werden könnte und viel mehr, allerdings ist es von der Gradzahl der Krümmung abhängig, ob dies der Fall ist. Sonst ist die Skoliose auch sichtbar, wir z.B. bei mir war eine Hüfte hervorstehend. Oder durch die Skoliose kann man auch einen Rippenbuckel bekommen.

Meine Skoliose:
Meine Skoliose wurde im Jahr 2007 entdeckt, als ich 16 Jahre alt war.

1. Besuch beim Orthopäden . . .
Ich bin zu einem Orthopäden gegangen, weil ich wissen wollte, warum meine
rechte Hüfte heraussteht und dann hat mir der Orthopäde gesagt, dass ich eine Skoliose habe.
Die war damals 42° LWS. Er hat es mir kurz erklärt und hat mich auch gefragt, ob ich Schmerzen habe.
Ich habe ihm gesagt, dass ich keine habe so wie es auch war (ist) und darauf hin hat er mir
geantwortet, dass ich Fahrrad fahren soll, denn NUR das kann mir helfen sie zu reduzieren....

Er hat mir auch nicht gesagt, welche Möglichkeiten ich habe, um die Skoliose aufzu halten oder begradigen.

Ich persönlich war nicht sehr begeistert von ihm, weil er mich nicht einmal Krankengymnastik verschreiben wollte!! Weil ich ja keine Schmerzen habe ..-.-

Daraufhin bin ich heulend durch die Stadt nach Hause gegangen, weil ich nicht wirklich wusste was überhaupt eine Skoliose ist und ich habe auch gedacht, dass ich nichts dagegen machen kann außer Fahrrad fahren .. Ha Ha -.-

Echt deprimierend ;((

2. Orthopäden Besuch . . .
Ich habe eine neuen Arzt aufgesucht und als ich dort war hat sie mir bestätigt, dass ich eine Skoliose habe
und sie hat zu dem entdeckt, dass ein Bein kürzer ist als das andere..
Zack habe ich Einlagen bekommen und von ihr habe ich auch endlich.. Krankengymnastik bekommen
Doch ich war auch nicht von ihr begeistert, weil sie wirklich sehr beleidigend war ..

Sowas muss ich mir bestimmt nicht antun!!
also weiter gehts . . .

3. Orthopäden Besuch . . .
Ich habe schon wieder ein mal gewechselt ..
Und hier habe ich mich echt richtig wohl gefühlt es wurde auf meine Gefühle eingegangen und das war supi!!

Mir wurde die Lubinus Kllinik in Kiel empfohlen, um sie zu besuchen
und von Neustadt hat er mir (komischer weise) abgeraten ..

Lubinus Klinik Kiel
Hier wurde ich untersucht mit Röntgen und das ganze
ihr wisst was ich meine..

Hier war der Befund 2009 eine Skoliose mit 56° im Hauptbogen
Für mich war es natürlich ein großer Schock!
Mir wurde eine OP geraten, die von vorne wäre ...

Neustadt Schön Kliniken
Hier war ich begeistert durch die gemütliche Atmosphäre!!
Ich habe mich hier am besten gefühlt!!
Endlich habe ich das 1. mal in meinem Leben einen ordentlichen Arzt gefunden, von dem ich
supii beraten wurde!
Skoliose 50° und Op von Hinten
und Zack der Op Termin steht fest am 3.8.2010 !
Diagnose vor OP: BWS 35°, LWS 51°

Meine Skoliose Bilder:

Genau das ist meine Skoliose

So sah es aus, wenn ich gerade stand

Und noch mal von hinten


Das ist erstmal der 1. Teil meiner Skoliose Geschichte im 2. Teil gehe ich auf die OP ein.



You Might Also Like

8 Gedanken

  1. wahnsinn. das ist echt heftig.
    also ich war damals in der grundschule als die schulärztin das erkannt hat. die hat mich ebenfalls sofort in die lubinusklinik geschickt. ich glaub ich hatte 18grad. nach 8 jahren krankengymnastik anfangs 2mal die woche, dann 1mal die woche und alle vierteljahr kontrolle in der lubinusklinik, 1-2mal im jahr röntgen und einer keilabsatzeinlage und zusätzlich reitunterricht für 8jahre (weil das auch sehr zur heilung beiträgt aufgrund der graden haltung) habe ich nun noch einen grad von ca 7-8 der sich lt arzt befund nicht mehr verbessern oder verschlechtern. kann

    alles gute weiterhin :)

    lg

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :)

    Ich habe auch Skoliose und war auf deinen Bericht über die OP gespannt. Leider konnte ich ihn nicht finden. Sehr schade. Würde mich freuen, wenn du mir schreiben würdest, ob es so einen Eintrag von dir gibt und wo ich ihn finden kann. ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Hi,
    ich hab auch eine Skuliose von 21° im Lendenwirbelbereich und ich glaube auch eine im Nacken.
    Ich hatte einen riesen Schock als ich die Röntgenbilder meiner Wirbelsäule gesehen habe. In den Biobüchern ist ja immer nur die 1a-Wirbelsäule, so wie sie sein sollte zu sehen.
    Ein Bein ist bei mir auch kürzer (0,5cm) und ich habe dadurch ein beckenschiefstand... Hohlkreuz und Rundrücken kommen noch dazu...

    Wie ist denn die OP gelaufen? Ich will alles wissen :) Ist die Verkrümmung komplett weg?
    Und meine wichtigste Frage: was kann man denn gegen die Verkrümmung machen? Sag bitte nicht Fitnessstudio, ich ziehe wohl dieses Jahr noch um, keine Ahnung wohin, da gehe ich ja keinen Jahresvertrag mehr ein O_o
    Müsste da auch dringed was machen!

    Alles Liebe!
    Silva

    AntwortenLöschen
  4. Wow ich finde es wirklich wirklich toll dass du diesen Post gemacht hast. Viele andere hätten sich das viellt nicht getraut! (warum auch immer)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    ich habe es auch, aber bisher ohne Röntgendiagnose weil ich mich bisher nicht getraut habe, nur der Hausarzt meinte ich hätte es. *sfz*, aber jetzt wo ich das lese sollte ich wirklich mal zum Arzt gehen.

    AntwortenLöschen
  6. Ich muss Mona zustimmen..das ist echt mutig von dir! :)
    Und wie ist es jetzt nach der OP? :o

    Ganz liebe Grüße,
    Amy. :*

    AntwortenLöschen
  7. @Amy

    Jetzt nach der Op ist alles gut =)
    Habe keine Schmerzen ok hatte ich vor der Op auch kaum.

    Es ist halt ganz normal^^ =)
    Übrigends sind hier meine Röntgen Bilder vor und nach der Op zu sehen ^^

    http://my-faible.blogspot.com/2011/05/schulranzencom-getestet-unter-skoliose.html

    LG Ciindey

    AntwortenLöschen
  8. Hy
    wirklich sehr sehr mutig das du das so offen schreibst.
    Mein Freund hat das auch, aber ein bisschen schwieriger.
    Er hat den "Rippenbuckel" wie du das nennst, aber man sieht es nicht so sehr, weil er etwas dicker ist, aber bei ihm ist es wie du sagst sehr gefährlich da es zur Verengung der Organe kommen könnte.
    Er weiß es schon seit er noch ein Kleinkind war und die Ärzte haben gesagt mann muss warten bis er "ausgewachsen" ist. Das ist er jetzt mit knapp 22 und sie haben auch gesagt wenn er keine Schmerzen hat und alles ok ist muss er sich nicht operieren lassen, da das eine sehr sehr schwere OP wäre.
    Danach müsste er ein halbes Jahr im Rollstuhl sitzen und wieder gehen lernen usw usw.
    Und es gibt nicht mal eine hundert protzentige Chance das er danach nicht querschnittsgelähmt ist. Aber er hat normalerweise keine Schmerzen, nur nach viel Sport oder schwerem Tragen (was er eig nicht darf).
    Und ganz ganz selten spürt er einen Stich bei ihm im Rücken, da hat er dann einige Minuten sehr Schmerzen aber die gehen gleich wieder weg. (Ich glaube auch er sagt mit die Hälfte der Schmerzen gar nicht weil er nicht will das ich mir Sorgen mache).
    Naja wir müssen mal weiter sehen, natürlich wenns schlimmer wird muss er die OP früher oder später machen. Aber ich werde ihm immer beistehen, egal was passiert.
    gglg Janine

    AntwortenLöschen

SUBSCRIBE

Like us on Facebook

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...