Vegan for fit Challange Tag 4 - 5 & Abbruch

by - 22:48

Hey meine lieben,
ich bin euch die letzten Vegan for Fit Bilder usw. schuldig los gehts =)

Am 4. & 5 Tag gab es

Frühstück

Da habe ich mir den leckeren Firestarter gemacht mit Banane und co =)

Mittags&abends
An dem Tag bin ich mit meiner Nichte zur Schwimmhalle gegeangen und waren da auch gute 4 Stunden und hatten wirklich viel spaß =) Auch mit dem Altersunterschied von 13 Jahren =)
Und zum snacken habe ich uns ein paar "Mööööhrchen" mitgenommen ;D
Als die Tüte leer war sind wir auch schon nach Hause gegeangen und ich hatte unglaublichen hunger und habe das hier gemacht =)

Aubergine gefüllt mit Kidney Bohnen und Co =) Yummy war wirklich sehr lecker =)

Mein Fazit
Am Tag 6 war ende im Gelände, aus die Maus
habe aufgehört mich vegan zu ernähren und als ich ein Nimm2 Bonbon gegessen hab, dann ist mir aufgefallen, dass der sich auf der Zunge, wie pure Säure angefühlt hat und dann ging der ab in den Müll.
Zu dem Thema Fleisch kann ich sagen, dass das kaufen echt ekelig war, weil die einzelnen Muskelfasern wirkich geknackt und geknirscht haben, grausig.

Und nachdem ich mich nun wieder normal ernähre kann ich sagen, dass ich mehr unreinheiten habe, bestimmt wegen der Milch!

Was hat mir die Challenge gebracht ?
Das ich in kurzer Zeit vieles über die Gesunde Ernährung gefunden habe und auch kein Bio feind mehr bin, sondern den Sinn von Bio nun auch wirklich verstehe und vertrete. Ich koche immer noch paar Rezepte aus dem Buch, wie z.B. auch heute gabe es die gefüllte Zucchini mit Amaranth naja nicht der hit aber lässt sich essen =)
und meiner Meinung  nach ist der Mandelmus unnötig ist nur ein optisches highlight nicht mehr. in meiner Ernährung gibt es nun viel mehr Gemüse =) Und durch die challenge habe ich gute neue Produkte kennen gelernt. Und ich habe nur noch Hafermilch zuhause ich liebe sie =)





You May Also Like

6 Kommentare :)

  1. Mein Freund & ich ernähren und seit einer Weile auch gesunder (ncihts mit vegetarisch oder vegan), aber einfach alles frisch gekocht, keine Fertiggerichte, keine Gewürzmischungen etc, man fühlt sich einfach besser und gesunder.

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde das auch nicht durchhalten. Zumal ich vieles Gemüse gar nicht gekocht mag.^^ Daher würde sich das auch als eher schwer erweisen.

    AntwortenLöschen
  3. Nanu, warum hast Du denn abgebrochen? :/
    Sind inzwischen bei Tag 23, bald geschafft!
    Liebe Grüße,
    M E L O D Y

    AntwortenLöschen
  4. Das du dich damit beschäftigt hast und es ausprobiert hast ist ja schonmal viel wert. Blöd finde ich es immer wenn die vegetarische oder vegane Ernährungsweise abgelehnt und für schwachsinnig erklärt wird, ohne dass sich die Person jemals damit auseinander gesetzt hat.
    Auf meinem Blog habe ich ein veganes Pfannkuchen Rezept.
    Falls du daran interesse hast kannst du ja mal schauen :).

    AntwortenLöschen
  5. Klingt wirklich gut... Ich glaube, ich versuche das auch mal, vorrausgesetzt, ich finde einen guten Milchersatz, denn ohne die geht gar nichts.

    Ich habe dich getagged: http://vertieft-zerstreut-versunken.blogspot.de/2013/06/die-beruhmtberuchtigte-elf.html

    AntwortenLöschen

Hinterlasse mir ein Kommentar :)