Bodypil Zuckerpaste Review

by - 20:49

Hey meine liebsten,

der Sommer ist nun schon da... naja jedenfalls laut dem Kalender :D
Zu spüren bekommen wir diesen nicht allzu doll aber hey was solls der Körper muss dennoch
auf Vordermann gebracht werden =)

Wie ihr vielleicht ja schon wisst enthaare ich gerne mit Halawa/ Sugaring und habe in dem Bereich auch schon einige Erfahrungen gesammelt, die ich hier nachlesen könnt ;)

Nun habe ich für euch eine fertige Halawa/ Sugaring Paste von Bodypil getestet.




Die Verpackung ist optisch sehr ansprechend, gerade für uns Mädels ;)



Vorbereitung:
Wer eine Microwelle hat ist hierbei klar im Vorteil!
Und ich selber habe nun einmal keine, was das erwärmen der Paste nicht gerade einfach gemacht hat.
Ich habe mein Tiegel in einen Kochtopf gelegt und es im Wasser gekocht, also ein klassisches Wasserbad gemacht. Solange, bis die Masse etwas flüssiger wird.

Anwendung:
Zur Anwendung benötigt ihr:
- ein Handtuch (könnte ne Sauerei werden)
- ein Teller für die Sugaring Reste

Zur Not benötigt ihr:
- Fliesstreifen
- ein Messer/ Spatel zum auftragen

Konkrete Anwendung:
Das Ziel von Sugaring Pasten ist es ohne jegliche Hilfsmittel das Haar zu entfernen. Im Gegensatz zum Wachs ist dies eine schonende und natürlichere Anwendung. Denn die Inhaltsstoffe sind auf natürlicher Basis. =)

Angewendet wird die Paste mit der "Flicking" Methode,
Als erstes wird die Paste in den Fingern etwas aufgewärmt und auseinander gezogen, bis diese Goldig wird.



Dann wird die Paste gegen die Haarwuchsrichtung aufgetragen und mit einem festen Ruck in die Haarwuchsrichtung abgezogen.
Nur ist immer bei der Abwendung von Sugaring sehr sehr viel Feingefühl für die Konsistenz gefragt und klappt leider nicht immer, was allerdings bei all diesen Produkten mal der Fall sein kann.
Daher zur Not einfach wie übliches Wachs verwenden. Auf der Haut über gebliebene Reste lassen sich mühelos mit Wasser entfernen. Die Anwendung war bis auf das Problem mit dem erwärmen gut verlaufen.

Meine Meinung:
Ich bin ja ein Wachs/ Sugaring Fan und habe dementsprechend viel Erfahrungen in diesem Bereich.
Ohne eine Microwelle finde ich die Anwendung dieser Paste echt schwer, weil das Aufwärmen nicht gerade einfach ist. (Was mit einer Microwelle nicht der Fall ist, allerdings empfiehlt auch der Hersteller selber die Zuckerpaste in einer Microwelle zu erwärmen daher gibt es hierfür keine minus Punkte.

Den Preis von 19,99€ empfinde ich auf den ersten Blick als recht teuer aber wenn man bedenkt, dass man bei diesem Produkt natürliche Inhaltsstoffe hat, die überschaubar sind und das der Tiegel über ein Jahr lang ausreichen könnte, ist der Preis dann schon gar nicht mehr so teuer.

Mein Fazit:

Pro:
+ Sehr ergiebig
+ eine Dose reicht mit Sicherheit ein Jahr aus
+ Basiert auf aufgewählten natürlichen Inhaltsstoffen
+ keine Hilfsmittel sind nötig (Spatel usw)

Neutral:
o Lässt sich selber Zuhause machen, allerdings mit viel Aufwand *Rezept*

Kontra:
- Feingefühl für die Konsistenz ist gefragt = Geduld

Also wenn ich Zeit für solche Spielereien habe wende ich es gerne an, aber wenn es schnell gehen soll greife ich zu meinem geliebten Wachs ;)

You May Also Like

1 Kommentare :)

  1. So eine Zuckerpaste habe ich schon lange gesucht, vielen Dank für diesen tollen Tipp!

    Liebe Grüße,
    Diorella

    AntwortenLöschen

Hinterlasse mir ein Kommentar :)