Halawa - Zuckerpaste - Sugaring - Haare entfernen - Anwendung =)

by - 16:46

Hey meine lieben,

heute ist es so weit ich habe das Gemisch aus Zucker, Zitronensaft und Wasser ausprobiert.
Hier könnt ihr das Rezept für Halawa finden:
Halawa Zuckerpaste Sugaring - Rezept



Das habe ich für euch auch in Bildern festgehalten ;)
Vorsicht haarige Angelegenheit.. ieeh^^

Haut vorbereiten
Die Haut muss vor der Anwendung erst einmal auf die Prozedur darauf vorbereitet werden. Ich selber habe mir ein Peeling zusammen gemischt habe leider vergessen Fotos davon zu machen.

Peeling Rezept
2 TL Zucker
1 TL Olivenöl

Das wird dann z.B. in einem Glas zusammengemischt  und auf die zu behandelnde Haut aufgetragen.
Danach wird es mit warmen Wasser und Duschgel abgeduscht bis es nicht mehr so glitschig ist und abtrocknen.

Nun wird auf die trockene Haut Babypuder gegeben, damit mögliche Fettreste, Schweiß usw. entfernt wird. Dadurch kann man das Sugaring auch etwas schmerzfreier bekommen, weil das Halawa dann nicht an der Haut klebt, sondern an den Haaren.

Halwa verarbeiten
Jetzt kommen wir zur eigentlichen Behandlung =)


Als erstes muss etwas vom Halawa entnommen werden. Also man sagt, dass man das Gemisch vor der Anwendung z.B. in ein Wasserbad geben muss, aber ich habe es nicht gemacht, weil das Halawa sich auch ohne einer Erwärmung gut verarbeiten lässt. Es ist davon abhängig, wo das Halawa aufbewahrt wird und auch bei welcher Temperatur, weil das Halawa die Temperatur der Umgebung annimmt und dadurch zu den unterschiedlichen Jahreszeiten auch unterschiedliche Konsistenzen hat.

Man nimmt sich ein Stück heraus, was gar nicht so einfach ist, weil die Masse, die sich im Behälter befindet fest ist. Daher habe ich mir ein Messer als Hilfsmittel genommen. 
Jetzt knetet man die Masse bzw. zieht sie lang, bis sie von der Honiggelben Farbe zu "Perlmutt" wechselt.
Aber ich habe die Masse nicht so viel geknetet, weil ich es auf dem Balkon gemacht habe und es draußen auch dementsprechend heißt war, so dass die Masse angefangen hat Fäden zu ziehen. Ich muss sagen, dass es echt schwer ist die richtige Konsistenz heraus zu finden. Man muss etwas geduldig mit sich selber sein=)

Enthaarungs Methoden
Der Vorteil von Halawa ist, dass man es auf zwei verschiedene Arten anwenden kann.

Ein mal ist es die normale Streifen Methode. Also man legt sich entweder fließ oder Baumwollstreifen bereit. Wer keine hat kann sich diese auch selber machen z.B. aus einem Baumwoll T-Shirt^^ 
Konsistenz vom Halawa
Hierfür kann das Halawa flüssig sein, diese Konsistenz erreicht man z.B. durch ein Wasserbad oder ein erhitzen in der Mikrowelle.

Dann wird das Halawa gegen die Haarwuchsrichtung aufgetragen. Wenn du das Halawa flüssig anwenden möchtest, dann nimmt man zum auftragen einen Spatel. Dann wird der Streifen drauf gelegt und in beide Richtungen mit den Fingern darüber fahren. Nun wird der Streifen in Richtung des Haarwuchses gezogen. NICHT gegen den Haarwuchs.
Reste die an der Haut bleiben können gut mit Wasser entfernt werden.

Dann gibt es noch die Flicking Methode, die typisch für die Anwendung von Halawa ist.
dafür muss das Halawa etwas fester sein aber dennoch soll es sich kneten lassen können.
Weil ich es schwer finde diese Methode zu beschreiben, ist hier ein Video zu der Methode, wo das und andere Fragen gut beantwortet werden =)


Meine Erschreckende Bilder ^^
Habe die Flicking Methode angewendet


Und weg sind sie ^^


Schmerzen
Also ich habe vorher Wachs benutzt und ja auch im Intim Bereich aber nur ein mal und habe es dann abgebrochen. Dann habe ich die Enthaarung im Intim Bereich mit der Zuckerpaste ausprobiert und muss sagen, dass es nicht so doll weh tut, wie mit Wachs, es aber dennoch schmerzt. Aber an den Beinen habe ich es nicht so schlimm empfunden.


Aufbewahrung vom Halawa
Es kann bis zu einem Jahr lang aufbewahrt werden, weil die Zutaten ein natürliches Konservierungsstoff sind.


So das ist mal ein Mega Post geworden :D

Falls aus eurem Halawa nichts geworden ist und es nicht so recht klappt, kann man es auch Online für schon 4€ finden =) Camsakizi Warmwachs zur Haarentfernung 4€

Wenn immer noch ein paar Fragen offen geblieben sind bitte in den Kommentaren schreiben =)
Habt ihr es auch schon mal ausprobiert?

You May Also Like

53 Kommentare :)

  1. Super toll! Habe gestern das Rezept gesehen und sehnsüchtig auf die Anleitung gewartet. Tolle post werde ich mir mal näher betrachten und probieren!

    AntwortenLöschen
  2. danke für die anleitung, das versuche ich auch mal :)
    lg, eva

    AntwortenLöschen
  3. der post ist wirklich super, aber ich weiß nicht ob ich das so gut hinkriege wie du ^^ deshalb bleib ich wohl beim epilieren ;D

    lg

    AntwortenLöschen
  4. Wow das wäre ja der absolute Wahnsinn wenn das funktioniert :O Aber wenn du sagst man kann das 1 Jahr aufbewahren meinst du damit aber nicht dass man den Klumpen den man schon benutzt hat auch so lange aufbewahren kann und wiederverwenden kann oder?

    AntwortenLöschen
  5. Habe ich noch nicht ausprobiert. Wäre aber mal nen Versuch wert ^^

    Haben übrigens gerade eine neue Aktion gestartet. Die Blogger Box. Schau doch mal vorbei:
    http://itsatinkworld.blogspot.com/2011/06/blogger-box.html

    Schönen Abend noch
    Tink

    AntwortenLöschen
  6. Innerhalb der 10 € sollten es neue Produkte sein. Aber als Zusatz wären geswatchte Produkte kein Problem denke ich. Dann aber nur als freiwillige Gabe obendrauf.
    Das ist ein guter Denkanstoss. Wenn wir die Mails schreiben, werden wir alle nochmal fragen, ob einmal geswatchte Produkte oder benutzte Produkte erwünscht sind oder nicht.
    (Manche mögen das ja nicht so gerne).

    AntwortenLöschen
  7. Klar, kein Problem. Noch ist ja auch ein bisschen Zeit zum überlegen :)

    So ich hau mich jetzt erstmal ne Runde ins Bett und lese. Nachti

    AntwortenLöschen
  8. Okay noch eine Frage xD Auf diesem vorher-nachher Bild von deinem Bein, da ist ja beim Nachherbild an der Stelle wirklich alles haarlos, hast du das mit nur einmal abziehen hinbekommen oder hast du die Stelle mehrmals bearbeitet? Und wirst du jetzt bei Halawa bleiben?

    AntwortenLöschen
  9. leider leider habe ich sehr empfindliche haut und kann diese haarentfernung nicht machen. ich hasse das ständige rasieren.

    AntwortenLöschen
  10. ich wollte das schon immer mal ausprobieren, aber irgendwie trau ich mich nicht. aber das ergebnis bei dir ist ja überwältigend :O

    AntwortenLöschen
  11. Wirklich interessant. Hab mir schon öfter sachen geholt nachdem ich es auf Blogs gelesen habe. Abonniere nun deinen Blog. Würde mich freuen, wenn du mich auch verfolgst.

    http://amenita-anja.blogspot.com

    Hab im Moment auch ein kleines Gewinnspiel am Laufen.
    Wenn du magst, jeder registrierte Leser kann daran teilnehmen.

    anja

    AntwortenLöschen
  12. Ohh super :) dann weiss ich ja jetzt wie es geht :)

    Hast einen Leser mehr würde mich auch freuen Dich als Leser zu sehen :)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Okay, schon mein driter Kommentar, aber egal, ich kenn keine Scham was sowas angeht :P Also ich hab mir jetzt nach tausendmaligem Angucken diverser Videos und Anleitungen und nach gefühltem 50 mal Lesen deiner beiden Posts überlegt das auch zu machen, aber eine Frage noch, du sagst in eine Verpackung kippen und abkühlen lassen, abkühlen mit Deckel ddrauf oder ohne Deckel drauf? Sry die Fragen sind unnötig aber ich will nichts falsch machen und mir somit das Zeug versauen xD

    AntwortenLöschen
  14. Nachdem ich letzte Woche deinen Post gesehen hatte, wollte ich das unbedingt auch mal ausprobieren. Selber kochen wollte ich die Paste aber erst mal nicht und hab mir deshalb Camsakizi aus dem türkischen Supermarkt besorgt.

    Ich hab meine Beine mit der Flicking Methode enthaart (von Hand in die Haarwuchsrichtung abziehen) und es hat wirklich gut funktioniert! Tat auch weniger weh als Epilieren. Ich hab nur ewig gebraucht, ich denke aber mit mehr Übung geht es schneller.

    Bin mal gespannt wie lange das Ergebnis hält. Alles andere hat nie lange gehalten, weil wahrscheinlich ein Teil der Haare immer nur abgerissen wurde.

    Finde es jedenfalls toll, dass du deine Erfahrungen hier mitgeteilt hast!

    LG

    AntwortenLöschen
  15. Hey :)
    Ich das rezept gelesen und musste es sofort ausprobieren :P
    Das kochen ansich war echt einfach.. ich hab gleich etwas mehr gemacht .. die masse is super geworden .. genau die selbe farbe wie auf deinen Bildern ^^
    Jetzt muss die ganze sache nur noch auskühlen *gg* .. aber das dauert bestimmt noch einige stunden *seufz* :( (ich hab nen deckel draufgemacht ^^)
    Ich bin echt gespannt obs funktioniert.. Kleben tuts schon mal super (habs fast nicht mehr vom finger abbekommen bzw musste es ablutschen .. n guter nebeneffekt is das es lecker schmeckt *gg* )
    Sobald die sache nicht mehr heiß is probier ich mit welcher methode es am besten geklappt hat und geb bescheid :P

    AntwortenLöschen
  16. @Flauschiii :)

    Da bin ich ja mal gespannt, ob es bei dir klappt =) Freue mich dann hier auf deine Erfahrung mit Halawa =)

    Das zeug kann man auch essen und das finde ich einfach genial ^^
    Obwohl es mir selber nciht soo schmeckt^^

    Kleiner Tipp:
    Wenn das Halawa bei der Anwendung richtig matschig weich wird und es von den Fingern nicht mehr abgeht, dann halte deine verklebte Hand :D Unter kaltem Wasser =) So geht es dann bei mir im Stück ab.

    LG Ciindey

    AntwortenLöschen
  17. Hallo ihr Lieben! :)
    Wie versprochen mein Bericht *gg*

    Also.. nach 7 Stunden war die ganze Sache endlich ausgekühlt und bereit ausprobiert zu werden. Konsistenz und Farbe: Fest und goldgelb :)
    Ich hab mir ein Messer geschnappt und mir ein Stück "rausgeschnitten". Da die Masse wirklich sehr zäh ist brauchte ich 5 Minuten beim Kneten bist es richtig war zum aufragen.
    Soo dann hab ich mir den Kaugummi (so sahs zu dem Zeitpunkt aus *gg* ) draufgeklatscht, verteilt und wieder abgezogen, gar nicht so einfach wenn mans zum ersten mal macht.. gut nach 2 - 3 "Bahnen" gings dann eigentlich relativ gut.
    So.. LEIDER hat sich die Konsistenz nach 10 Minuten geändert.. und mir blieb alles an den Fingern kleben! (Hände wahrscheinlich zu warm) .. das nächstemal zieh ich Handschuhe an! ..
    Aber zu dem Zeitpunkt war ich zu Faul :P .. jetzt hab ich mir einfach ne kleine Schussel Wasser daneben gestellt und immer wenns so arg klebrig wurde hab ich meine Finger nass gemacht, dass in den Teig einarbeitet und dann gings wieder .. leider klappte das auch nicht sehr lange *gg* Aber ich glaub es war einfach zu warm bei mir ^^ (Flicking Methode)
    Ich habs davor (als die masse noch warm und flüssig war) auch mit der normalen Wachs Methode versucht.. Mir persönlich sagt das nicht so zu .. geht aber auch ganz gut ^^
    Ich muss sagen ich bin sehr Positiv überrascht (troz kleiner Problemchen.. aber das war das erste mal und da geht fast immer was schief *gg*) ! Es is zwar anfangs echt schwierig aber man hat den dreh schnell raus ;) ..
    Die Haare sind echt schön abgegangen und die haut ist danach schön glatt! Tut auch wirklich nicht sehr weh.. es brennt mal kurz aber es is auszuhalten!!
    Das einzige "Manko" ist das es etwas Zeitaufwändig ist, ich hab für ein Bein 20 Minuten gebraucht! Da ich ein Kind hab (fast ein Jahr alt :D) is das etwas schwierig *gg*


    Fazit: Für seeeeehr wenig Geld ein tolles NATUR Produkt, das einfach herzustellen ist und ein super Ergebnis liefert! Mit etwas Geduld und Übung für jedermann geeignet ;)
    Ich werde es auf jeden fall, wenn ich zeit dazu finde wiederholen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      beim googlen bin ich eben auf diesen Blog gestoßen. Ich habe mich gestern in einem Enthaarungsstudio sugarn lassen und mir dann gedacht, das kann ich auch. Halawa gekauft und Flicking-Methode ausprobiert, aber alles klebte wie bei Flauschiii. Viel an den Fingern, aber auch viel an der zu enthaarenden Haut und ohne Wasser ging es garnicht mehr ab :-( Ich hatte vorher gepudert und alles war trocken und es war auch nicht sehr warm.
      Die Konsistenz sah genau aus wie in dem Studio.
      Ich bin froh das Zeugs gekauft zuhaben, denn sonst hätte ich gedacht, ich habe es falsch angesetzt.
      Ein einziges Mal ging was ab, aber als ich die Masse wieder neu aufsetzte klebte es wie Teufel und ging entweder gar nicht oder in Millimetern ab :-(
      Irgendwas habe ich anscheinend falch gemacht, nur was???
      Würde mich über eine Antwort von euch freuen
      LG B.

      Löschen
    2. HuHuu

      bei meiner selbst hergestellten Halawa ist es auch manchmal so, dass diese richtig klebt und dann benutze ich diese mit Baumwollstreifen also fast wie man wachs benutzt.
      Ich habe herausgefunden, dass sich die Konsistenz der Masse je nach Raumtemperatur verändert und sich auch dementsprechend verarbeiten lässt.

      Also versuch mal die Masse an einem kühlem Ort aufzubewahren nicht im Kühlschrank sondern vllt. auf dem Balkon o.ä.

      LG Ciindey =)

      Löschen
  18. @Flauschiii :)

    Danke dir für diesen Erfahrungs Bericht echt super =)

    Ich würde sehr gerne einen Post über deine Erfahrung machen, wenn du nichts dagegen hast.
    Falls du ein Blog hast, dann würde ich in diesem Post dann auch dein Blog verlinken.

    Schreib mir hier deine Antwort, denn die Rechte deiner Texte liegen bei dir und daher darf ich diese natürlich nicht beliebig kopieren. ;)

    LG Ciindey

    AntwortenLöschen
  19. Hey :)

    Freut mich das er dir gefallen hat :3
    Nein, hab keinen Blog *gg*

    Kannst du gerne machen, soll ja auch anderen helfen :D

    Ach ja.. so nebenbei.. super Blog :)
    Echt tolle Erfahrungsberichte und Produktvorstellungen.. is schon in meinen Favoriten :DD

    AntwortenLöschen
  20. Hallo an alle :)
    ich hab mir auch eine solche zuckerpaste hergestellt nur mit anderer rezeptur ( 200g zucker und 100g zitrone + zwischendurch bisschen zucker)

    und es ist super!!
    es ist zwar noch am abkühlen, aber!!! im flüssigen zustand hab ich ein küchenpapier stück draufgelegt und es ist super!! ich hab kein haar mehr!!
    auf jeden fall weiter zu empfehlen!

    LG

    AntwortenLöschen
  21. Dankeschön!
    http://snowcakeee.blogspot.com/2011/08/meine-bloggerbox.html

    AntwortenLöschen
  22. Habe es vor 3 Tagen zum ersten Mal unter den Achseln ausprobiert und bin absolut begeistert!
    Der 'Schmerz' ist zu vergleichen mit dem Abziehen eines Pflasters (und das obwohl ich normalerweise ziemlich schmerzempfindlich bin), es ging relativ schnell und war dank der Flicking-Methode auch nicht zeitaufwändig.
    Die Beine damit zu Enthaaren macht mir nun überhaupt keine Gedanken mehr, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass wachsen/epilieren unter den Achseln schmerzhafter war als an den Beinen.
    Als nächstes werde ich es im Intimbereich versuchen und hoffe es wird nicht allzu schmerzhaft ;)
    Super Blog und ich kann's nur weiter empfehlen!! :)
    LG, J.

    AntwortenLöschen
  23. ich hab mal eine frage:
    ich bin begeistert von er methode und möchte es demnächst auch mal ausprobieren. An den beinen ist das sicher total easy, aber ich kann mir das im intimbereich nicht so gut vorstellen. Hast du da irgendwelche erfahrungen oder tipps für mich ?

    ALles Liebe T

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hey :) habe heute das halawa ausprobiert im intimbereich und es hat sich wirklich gelohnt! es hat super funktioniert und wehgetan hat es auch nicht, eher geziept wie beim augenbrauen-zupfen. pass aber auf, dass das halawa nicht zu heiß ist :) gutes gelingen!

      Löschen
  24. Super, endlich mal ein wirklich hilfreicher Bericht für Halawa anfänger! :)
    Wenn mein Halawa zu weich (v.a. nach einer Weile auf den Händen) für Flicking Methode ist, hilft es dann es das nächste Mal mit mehr Zucker zu machen?

    AntwortenLöschen
  25. Ich hab es heute ausprobiert, mein Problem ist, dass es nciht abgeht :O Ich hab es schön geknetet, bis es Perlmuttfarben war und dann ordnungsgemäß aufgetragen, aber es ging nicht wieder ab(ich konnte es nicht 'abreißen').... :(

    AntwortenLöschen
  26. Huhuuu!
    Gut, dass ich deinen Blog letztens in meinen Newsfire gepackt habe. Wahrscheinlich säß ich jetzt immer noch vor der Zuckerpaste und würde rätseln, wie die das auf der Verpackung meinen.

    Mit dem ersten Versuch bin ich noch nicht so ganz zufrieden. Das Zeug klebt echt überall :o Geht das mit Handschuhen besser? Oder hast du irgendeinen anderen Tipp, wie man die Paste am besten ohne viel Kleberei aus der Packung bekommt?

    LG Linda

    AntwortenLöschen
  27. man sollte immer genug warmes Wasser in der Naehe haben:)

    AntwortenLöschen
  28. Bei mir trat das Problem auf, dass auf der angewendeten Stelle höchstens 5% der Haare entfernt wurden.
    Laut Anleitung und dem Video hab ich aber alles richtig gemacht. Richtige Konsistenz, richtige Farbe.
    Ich müsste 20-mal über die gleiche Stelle gehen, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen.
    Ist das normal?

    AntwortenLöschen
  29. Hey =)

    Also wenn du auch mit handelsüblichem Wachs die gleichen Probleme hast, kann es darasn liegen, dass deine Haare bzw. die Wurzeln sehr stark sind und du vielleicht auch sehr dickes Haar hast ?

    Es gibt leider paar Menschen, bei denen nicht einmal normaler Wachs funktioniert.

    Und du hast ja alles nach Anleitung gemacht und dann weiß ich auch nicht mehr weiter =( Vielleicht lässt du mal jemanderen anderes dein Halawa ausprobieren, ob es bei der anderen Person klappt?

    Wenn nicht dann könnte es vielleicht doch am Halawa liegen oder es kann auch daran liegen, dass du dein Halawa zu weich geknetet hast. Probiere es mal mit verschiedenen konosistenzen (Knet Zuständen) aus.

    LG Ciidney =)

    AntwortenLöschen
  30. Ich kann Halawa nur empfehlen. Epilieren kommt für mich als Mann gar nicht in die Tüte, da ich auch die Brusthaare entfernen will und epilieren an der Brust eher was für Masochisten ist.
    Halawa funktioniert an allen Körperstellen gut und vergleichsweise schmerzfrei.

    AntwortenLöschen
  31. wow
    ein jahr lang haltbar
    dann kann man ja eigentlich gleich 2 liter vorrat an halawa kochen
    echt super post
    hab lange nach gutem rezept und anwendung gesucht
    danke

    AntwortenLöschen
  32. Huhu. Werde es heute gleich mal versuchen, habe aber immernoch paar fragn

    1. musstest du mehrmals drüber gehn
    2. Wie lange hat es gehalten bis die haare nachgewachsen sind? :D

    Lg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lou,

      zu 1. ^^ musste nur einmal das Halawa anwenden
      und zu 2. also da man die Haare samt Wurzel ausreist hält es natürlich länger an als andere Methoden doch bei mir bin ich leider nicht auf die 4 haarfreie wochen geommen es hat für 3 wochen gereicht ;

      Schreib mir deine Erfahrungen, würde mich freuen =)

      LG Ciindey

      Löschen
  33. hallo:)
    stimmt es, dass die haare danach weniger nachwachsen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das würde ich schon unterstützen, weil die haare auf meinen Armen momentan wieder wachsen und es deutlich weniger sind, was aber auch daran liegen kann, dass die wurzeln nicht alle gleich schnell wachsen usw aber ich würde schon sagen, dass es stimmt, laut meinen erfahrungen aber nur dann, wenn man es ummer wieder anwendet,denn mit dem rasieren wird der effekt verschwinden.

      LG CIindey =)

      Löschen
    2. ok danke:)
      denkst du, dass man es auch im Gesicht anwenden kann?

      Löschen
    3. Hey,

      klar kannst du es auch im Gesicht anwenden, was auch ich gerade ausprobiert habe und muss sagen, dass du die Masse öfters drüber geben musst und abziehen und dann nochmal und nochmals usw, weil die Masse diese kleinen feinen Haare nicht gleich alle zu fassen bekommt, ist aber dennoch machbar.

      LG Ciindey ;)

      Löschen
  34. Uuh, habe dein Rezept heute ausprobiert - hat gut funktioniert. Die Zuckerpaste hat am Anfang nicht richtig geklebt, aber nach einiger Zeit hat es dann besser funktioniert. Aber für mich definitiv nicht für ALLE Körperregionen geeignet ;)
    AUA!!

    AntwortenLöschen
  35. Danke für das Rezept!
    Habe es heute ausprobiert und bin begeistert. Es hat leider nicht ganz so gut geklappt bzw. wurde es mir zu nervig, die ganze Sauerei mit den TÜchern und meine Hände waren ganze Zeit verklebt. So habe ich es abgebrochen und warte nun, bis das Halawa wirkich gut abgekühlt ist - war etwas zu voreilig denke ich. Und dann werde ich die Flicking Methode benutzen, sieht nach deutlich weniger Sauerei aus! Berichte noch :)

    AntwortenLöschen
  36. Totaler Reinfall. Wenn ich ein winziges Stück zur Probe nutze, klappt alles reibungslos. Sobald ich ein EL - großes Stück nutze verklebt alles. Hab noch ziemlich viel an Menge da, was ich wohl entsorgen kann. Besorge mir nächstes Mal Halawa fertig vom Türkisch Geschäft. Soll einfacher zu handhaben sein.

    AntwortenLöschen
  37. habe das selbstgekochte Halawa (danke für das tolle Rezept!!) gestern das erste Mal genutzt und ich bin begeistert!
    ich habe ziemlich dunkle und dicke Haare und auch schon alles (epilieren, wachsen etc.) ausprobiert.
    Halawa ist eindeutig am angenehmsten. Die Schmerzen sind auch erträglich - sogar im Intimbereich.
    Am Anfang wars zwar etwas klebrig und kompliziert, aber mit der Zeit kommt man schon dahinter, wie es am besten benutzt ;-)
    Halawa werde ich eindeutig weiterhin nutzen!

    AntwortenLöschen
  38. Hallo,

    ich kanns kaum glauben aber es hat wirklich funktioniert!! :) Hab es schon öfter probiert aber es hat nie geklappt, mit der ausführlichen Anleitung hier ging es aber gut! Die ersten Male (habe Bikinizone und bisschen Intimbereich gezuckert) war ich beim Profi, aber werde es ab jetzt immer zu Hause machen- man spart ja wirklich einiges an Geld.

    Danke für das Rezept und die Anleitung!! :)

    AntwortenLöschen
  39. Der Post hier ist zwar schon etwas älter, aber ich wollte mal mein Feedback dazu geben. Habe es eben gemacht und gerade einen Teststreifen am Arm probiert. Ich bin total begeistert. Es tut kaum weh und die Haut ist danach glatt wie ein Babypopo. Da man das Zeug so lange aufheben kann werde ich morgen gleich nochmal eine Portion machen, damit ich immer was da habe. Total toll, wirklich. Danke für den Beitrag. Es ist das erste Rezept was funktioniert hat. :)

    AntwortenLöschen
  40. ich bekomm den scheiß nicht hin.das klebt zwar auf meinen fingern und auf der handfläche aber nicht auf meinem bein oder sonstigen anderen körperstellen.wtf?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stefanie,

      ohje das ist mir bisher selber noch gar nicht vorgekommen. Vielleicht liegt es auch an der hohen Außentemperatur und das dann die Hände dementsprechend warm sind usw.

      Schade, dass es bei dir nicht geklappt hat, vielleicht wird es was bei kühleren Außentemperaturen?

      Denn Halawa passt sich der Raumtemperatur an und dementsprechend verändert sich auch die Konsistenz.

      LG Ciindey

      Löschen
  41. Vielen vielen dank für die Idee, war zu faul zum selbermachen und habe mir über Amazon Beauty Sugar bestellt.
    Es tut zwar mehr weh als ich erhofft hatte ;-) aber ist auf jeden Fall auszuhalten und die Haut ist toll danach!

    AntwortenLöschen
  42. Toller Post :) Danke.

    Wie lang sollten denn die Haare ungefähr sein?

    LG

    AntwortenLöschen
  43. Wow, supertoller Post! Ich werde es ebenfalls gleich ausprobieren, aber ich habe bisschen Angst, dass etwas schiefgehen könnte ^^

    Btw, wunderschöner Blog! Ich habe mein Glück als 'Bloggerin' versucht aber daraus wurde irgendwie nichts :D Ich folge dir!

    Lg, Lorié (:

    AntwortenLöschen
  44. hey :)
    bei mir bleibt die masse einfach nicht auf dem ein kleben
    weiß jemand war
    s ich falsch gemacht habe ?

    AntwortenLöschen

Hinterlasse mir ein Kommentar :)